Der Himmel - Wolken schweben scheinbar schwerelos, Farben und Schattierungen erzeugen Gefühle und Stimmungen. Formen entstehen und vergehen genauso schnell wieder. Viel zu selten nehmen wir dieses Wunder war, denn die feine Schönheit erschließt sich uns nur bei eingehender Betrachtung – wenn wir ins Träumen geraten, wenn wir uns auf einen Teil konzentrieren und unsere Gedanken treiben lassen, genauso wie Wolken.

Monika Jasmine geht nun einen Schritt für uns – sie konzentriert sich auf den Himmel und zeigt uns so seine leichte, vergängliche Schönheit aber auch seine ungebändigte Kraft und Energie.

Aus Fotos des Himmels in aller Welt zeigt sie uns kleine Ausschnitte und große Eindrücke. Das Farbenspiel der Wolken, die unterschiedlichen Formen – neugierig und aufmerksam interpretiert Monika Jasmine ihre Fotos und entführt uns. Sie zeigt die kleinen Unterschiede - die Farbnuancen und Formen, die jede Momentaufnahme des Himmels einzigartig machen.

Das Wasser - die stille Pooloberfläche - weich und sanft aber auch die Tiefe des Atlantiks und die brodelnde Gischt zeigt Monika Jasmine ihrem Betrachter. Schlagende Wellen ungebändigte Kraft, Energie und Dynamik im Wasser – wunderbar stille, zarte und feine Wasseroberflächen erzeugen eine einzigartige Stimmung.

Die Berge - hart und schroff, kantig und eiskalt offenbaren sich die faszinierenden geheimnisvollen Bergwelten. Monika Jasmine zeigt uns die Pyramiden, Spitzen und steilen Wände in bizarren Steinformationen und eine wunderbare, unendliche Farbenvielfalt der höchsten Regionen der Erde. Es erscheint uns als ob, die Gipfel den Himmel berühren. Zauberhaft vielfältige Schattierungen weich verlaufende Farbnuancen und unzählbare Variationen in großer Höhe präsentiert uns die Künstlerin. Urwüchsige Kraft und gewaltige Felszacken – unendliche Vielfalt der vertikalen Landschaft. Aber auch eine verwunschene Bergwelt erschließt sich uns bei eingehender Betrachtung, die die Gedanken und Gefühle zu einem Höhenrausch anregt.

Die Realität wird zum Abstrakten, oder vielleicht auch die Abstraktion zur Realität...

Für uns vermischen sich Farben, Stimmungen und Gefühle, vielleicht auch Erinnerungen – es entsteht eine eigene Geschichte, die die Bilder uns erzählen.